“Es gefällt uns neue Sachen zu entwickeln, sowie sich verschiedenen Situationen zu stellen, um diese zu verbessern, und neue Märkte mit kleinen Schritten zu erkunden” mit dieser Neigung hat Co.ge.fin die eigene industrielle Erfahrung entwickelt, deshalb sieht man Sie heute mit Erfolg in verschiedenen Sektoren beschäftigt: Kontrollteilnahme und Verbindungen in industriellen, kaufmännischen und immobileren Aktivitäten, sowie finanzielle Teilnahme in italienischen und internationalen Gesellschaften.

Seit 1960, dem Gründungjahr des Verzinkungsunternehmens Co.ge.fin, ist das Unternehmen sehr gewachsen: die erste Erweiterung war in der Mitte der Achtziger Jahre, als sie in den Markt der Herstellung des Zinkoxyd eingetreten sind – heute ist es der erste Hersteller in Italien und der Dritte in Europa; die zweite Erweiterung erfolgte in der Mitte der Neunziger Jahre, als sie in die Branche der Behandlung des Rauches der Stahlwerke für die Herstellung des Wälzoxyd eingetreten sind und Drittens mit dem Kauf der Niederlassung von Pontenossa. Co.ge.fin unterstütz eine bedeutende Pressaktivität von Kunststoff für den industriellen Bereich und für Einrichtungen. 2011, kam dann der Kauf von Gio’Style und Ordinett hinzu, dies sind führende historische Marken in der Herstellung und Vermarktung von Haus- und Outdoorprodukten.

Außerdem handelt es mit enormen Erfolg in der Versorgung von Badeinrichtungen und Kupfer-Installationröhre. Seit 2009, wurde die Kontrolle der Ceta erworben, diese produzieren und stellen industrielle Baugerüste und Podeste her, sowie Bühnen und Sitze für Sportsveranstalltungen und Aufführungen. Schließlich ist das Konzern im Sportsektor, mit zwei Golfclubs, einem Sportcenter mit Schwimmbädern, ein Fitnesscenter und einem Wellness- Bereich vorhanden, im Immobilienbereich, hingegen, hat die Initiative ein höheres Ansehen, denn es wird die Architektonik des antiken Borgo Camuzzago sichergestellt.